Offene Stellen

Allgemeine Missionsarbeit
(keine konkrete) Stellenausschreibung

Für Brasilien:

  • Technische/r und hauswirtschaftliche/r Mitarbeiter/in für die Basis in Porto Velho/Brasilien.
  • Pioniermissionare* und Missionare für
    1. unsere Basis in Porto Velho wo wir den indigenen Volksgruppen Bibelkurse anbieten
    2. die Stationen in Pimenta Bueno und Taquaperi für Gemeindeaufbauarbeit und Evangelisation

Für Paraguay:

  • Mitarbeiter für kaufmännische Aufgaben für unsere Missionszentrale in Asunción/ Paraguay.
  • Pioniermissionare* und Missionare für die Gemeindeaufbauarbeit und Evangelisation.
  • Missionare* für Schulungsaufgaben für  Entwicklung und Leitung des Schulungszentrums sowie Studentenbegleitung.
    —————————————————————————————
    * Die Worte „Mitarbeiter“, „Bewerber“,“Missionar“, „Leiter“, Ehepartner etc. werden grundsätzlich sowohl für weibliche als auch männliche Personen verwendet.
Ab 01 .09.2018 bieten wir einen Ausbildungsplatz in der Verwaltung der DIPM in St.Johann-Lonsingen für einen/n Kaufmann / – frau für Büromanagement an.

Download Stellenbeschreibung
Unser engagiertes Evangelisationsteam für Deutschland arbeitet mit 13 Mitarbeitern in
den Bereichen Kinder- und Jugendevangelisation, Zeltevangelisation, Freizeiten und
stationäre Missionsarbeit im Nordosten Deutschlands. Unterstützt wird dieses Team von
jährlich bis zu 12 Freiwilligen im Jahresteam. Als Wohnort bietet sich die
Missionszentrale in St. Johann-Lonsingen an.

Download Stellenbeschreibung
Unser engagiertes Evangelisationsteam für Deutschland arbeitet mit 13 Mitarbeitern in
den Bereichen Kinder- und Jugendevangelisation, Zeltevangelisation, Freizeiten und
stationäre Missionsarbeit im Nordosten Deutschlands. Unterstützt wird dieses Team von
jährlich bis zu 12 Freiwilligen im Jahresteam. Als Wohnort bietet sich die
Missionszentrale in St. Johann-Lonsingen an.

Download Stellenbeschreibung
Wir suchen ab sofort einen Feldleiter (m/w) für unsere evangelistische Arbeit in Deutschland.

Download Stellenbeschreibung
In der MANAP (Misión Alemana entre los Nativos del Paraguay) arbeiten derzeit 13
paraguayische und deutsche Missionare hauptamtlich und weitere ehrenamtlich –
zusammen mit dem indigenen Gemeindeverband IGLEINU – in der Begleitung und
Festigung der Gemeinden sowie der Verbreitung des Evangeliums in den über 100 noch
unerreichten Siedlungen im Osten Paraguays. Das Schulungs- und Freizeitzentrum
Karanda’y liegt zentral in Ost-Paraguay. In Kooperation mit IGLEINU führen wir Kurse,
Schulungen und Konferenzen für indigene Volksgruppen, deren Leiter und fachliche
Zielgruppen (z.B. Lehrer, Gesundheitshelfer) durch.

Zur Stellenausschreibung

In der MANAP (Misión Alemana entre los Nativos del Paraguay) arbeiten derzeit 13
paraguayische und deutsche Missionare hauptamtlich und weitere ehrenamtlich –
zusammen mit dem indigenen Gemeindeverband IGLEINU – in der Begleitung und
Festigung der Gemeinden sowie der Verbreitung des Evangeliums in den über 100 noch
unerreichten Siedlungen im Osten Paraguays. Vereinzelte Jesus-Nachfolger leben in den
vielen kleinen indigenen Siedlungen im Departamento Caazapa. Sie gilt es zu stärken
und in ihrem Zeugnis in Familie und Nachbarschaft zu unterstützen. Hilfe zur Selbsthilfe
ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht notwendig, da die Indigenen kaum
Einkommensmöglichkeiten haben.

Zur Stellenbeschreibung

In der MANAP (Misión Alemana entre los Nativos del Paraguay) arbeiten derzeit 13
paraguayische und deutsche Missionare hauptamtlich und weitere ehrenamtlich –
zusammen mit dem indigenen Gemeindeverband IGLEINU – in der Begleitung und
Festigung der Gemeinden sowie der Verbreitung des Evangeliums in den über 100 noch
unerreichten Siedlungen im Osten Paraguays.

Zur Stellenausschreibung

Die Missionsstation in Porto Velho ist Ausgangsbasis für Missionsarbeit unter verschiedenen
Ethnien im Amazonasgebiet. Das Gelände ist zugleich Campus der Jahresbibelschule für Indigene.
Vor Ort wohnt das interkulturelle Team mit ca. 15 deutschen, brasilianischen und
indigenen Missionaren, zudem die Kursteilnehmer und Kurzzeitmitarbeiter.

Zur Stellenausschreibung

Derzeit arbeitet ein Team aus gut 20 indigenen, brasilianischen, deutschen,
schweizerischen, österreichischen und kanadischen Missionaren in vier Regionen
Brasiliens. In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern investieren wir in die
Ausbildung von Mitarbeitern, die Begleitung und Festigung von Gemeinden sowie die
Verbreitung des Evangeliums in den vom Evangelium noch unerreichten Siedlungen.

Zur Stellenausschreibung

Die Station in Porto Velho ist Ausgangsbasis für Missionsarbeit unter verschiedenen
Ethnien im Amazonasgebiet. Auf dem Gelände findet die Jahresbibelschule für Indigene
statt. Vor Ort wohnt ein Team mit ca. 15 deutschen, brasilianischen und indigenen
Missionaren, zudem die Kursteilnehmer und Kurzzeitmitarbeiter.

Zur Stellenausschreibung

Die Station in Porto Velho ist Ausgangsbasis für Missionsarbeit unter verschiedenen
Ethnien im Amazonasgebiet. Auf dem Gelände findet die Jahresbibelschule für Indigene
statt. Vor Ort wohnt ein interkulturelles Team mit ca. 15 deutschen, brasilianischen und
indigenen Missionaren, zudem die Kursteilnehmer und Kurzzeitmitarbeiter.

Zur Stellenausschreibung

Derzeit arbeitet ein interkulturelles Team in vier Regionen Brasiliens. In Zusammenarbeit
mit Kooperationspartnern investieren wir in die Ausbildung von Mitarbeitern, die
Begleitung und Festigung von Gemeinden sowie die Verbreitung des Evangeliums in
den vom Evangelium noch unerreichten Siedlungen. Pimenta Bueno ist Ausgangspunkt
für die Missionsarbeit unter verschiedenen indigenen Völkern im südlichen Teil des
Bundesstaates Rondônia.

Zur Stellenausschreibung

Derzeit arbeitet ein interkulturelles Team in vier Regionen Brasiliens. In Zusammenarbeit
mit Kooperationspartnern investieren wir in die Ausbildung von Mitarbeitern, die
Begleitung und Festigung von Gemeinden sowie die Verbreitung des Evangeliums in
den vom Evangelium noch unerreichten Siedlungen.

Zur Stellenbeschreibung

Die Station in Porto Velho ist Ausgangsbasis für Missionsarbeit unter verschiedenen
Ethnien im Amazonasgebiet. Auf dem Gelände findet die Jahresbibelschule für Indigene
statt. Vor Ort wohnt ein Team, bestehend aus ca. 15 deutschen, brasilianischen und
indigenen Missionaren, zudem die Kursteilnehmer mit ihren Familien und
Kurzzeitmitarbeiter.

Zur Stellenausschreibung

Die Station in Porto Velho ist Ausgangsbasis für Missionsarbeit unter verschiedenen
Ethnien im Amazonasgebiet. Auf dem Gelände findet die Jahresbibelschule für Indigene
statt. Vor Ort wohnt ein Team, bestehend aus ca. 15 deutschen, brasilianischen und
indigenen Missionaren, zudem die Kursteilnehmer mit ihren Familien und
Kurzzeitmitarbeiter. Alkoholismus und Drogensucht sind auch unter Indigenen ein weit
verbreitetes Problem, das Leben, Ehen und Familien zerstört.

Zur Stellenausschreibung

Die Station in Porto Velho ist Ausgangsbasis für Missionsarbeit unter verschiedenen
Ethnien im Amazonasgebiet. Auf dem Gelände findet die Jahresbibelschule für Indigene
statt. Vor Ort wohnt ein Team, bestehend aus ca. 15 deutschen, brasilianischen und
indigenen Missionaren, zudem die Kursteilnehmer und Kurzzeitmitarbeiter.

Zur Stellenausschreibung